Das Menü in Linux Mint

empty placeholder

Linux Mint eignet sich besonders gut für Anwenderinnen und Anwender, die Windows kennen und nutzen und nach einer komfortablen Alternative suchen. Es ist kein Zufall, dass viele bei dieser Suche auf Linux Mint stoßen. Das Menü, u. a. für den Aufruf von Programmen, entspricht von der Funktion her dem Startmenü in Windows.

Linux Mint eignet sich besonders gut für Anwender/innen, die Windows kennen und nutzen und nach einer komfortablen Alternative suchen. Es ist kein Zufall, dass viele bei dieser Suche auf Linux Mint stoßen. Das Menü, u. a. für den Aufruf von Programmen, entspricht von der Funktion her dem Startmenü in Windows.

Hinweis: Wir beziehen uns in diesem Artikel auf Linux Mint 20 mit Cinnamon-Oberfläche.

Der Aufruf des Menüs erfolgt in der Leiste unten über das Symbol ganz links. Zum Starten eines Programms im Menü kann man mit der Maus auf eine der Programmgruppen wie Büro, Grafik oder Internet zeigen und dann in der Liste rechts daneben das gewünschte Programm per Klick auswählen.

Ist nicht bekannt, zu welcher Gruppe es gehört, kann man über Alle Anwendungen gehen. Die Liste rechts im Menü lässt sich bei Bedarf mit dem Mausrad durchblättern.

Schnell & handlich per Tastatur

Das Menü kann übrigens nicht nur per Mausklick, sondern auch durch Drücken der Super-Taste (links neben der Alt-Taste) geöffnet werden. Die Auswahl innerhalb des Menüs ist ebenfalls per Tastatur möglich (ansteuern einer Auswahl mit den Pfeiltasten, übernehmen mit Enter oder Return).

Alternativ ist auch dies möglich: Unmittelbar nach dem Öffnen des Menüs den Programmnamen eintippen (z. B. calc). Wenn er dann rechts im Menü erscheint und markiert ist, Return oder Enter drücken, um das Programm zu starten (in diesem Fall das Tabellenkalkulations-Programm Calc des LibreOffice-Pakets).

In vielen Fällen genügt es auch, nur den Anfang des Programmnamen einzutippen und den entsprechenden Eintrag rechts im Menü auszuwählen, sobald er dort angezeigt wird.

Das funktioniert bei vielen Programmen selbst dann, wenn man nur die Art des Programms eintippt. Sinnvollerweise genügt für das Wort Tabellenkalkulation die Eingabe einiger weniger Buchstaben des Wortanfangs, damit das Programm Calc rechts im Menü angezeigt wird.

Beenden, Abmelden, Bildschirm sperren

Mit den drei unteren Symbolen ganz links im Menü kann man die Arbeitssitzung beenden, sich abmelden oder den Bildschirm sperren (von unten nach oben). Wofür welches der Symbole ist, zeigt Linux Mint übrigens rechts unten im Menü an, wenn man mit der Maus auf ein Symbol zeigt und einen kurzen Moment wartet.

Die Symbole oberhalb von Beenden, Abmelden und Bildschirm sperren stehen für so genannte Favoriten, also Aufruf-Möglichkeiten für Programme, die man möglicherweise schneller im Zugriff haben will, z. B. Dateimanager oder Webbrowser.

Ein Programm lässt sich zu den Favoriten hinzufügen, indem man seinen Eintrag in der Liste rechts im Menü mit der zweiten Maustaste anklickt und danach Zu den Favoriten hinzufügen auswählt.

Zurück zur Übersicht