Linux Mint-Installation

Die Installation von Linux Mint, die wir hier beschreiben, ist vergleichsweise einfach und schnell erledigt. Wir beginnen mit Download und Erstellung des Installationsmediums, beschreiben die Installation als solche, auch parallel zu einem bestehenden Windows, und gehen schließlich auf einige Schritte nach der Installation ein (Updates, Einstellungen für die deutsche Sprache usw.).

Die Installation eines neuen Betriebssystems gehört zu den gravierendsten Eingriffen, die man an einem Rechner vornehmen kann, und natürlich kann dabei so manches kaputtgehen. Eine vorangehende Sicherung des alten Systems bzw. der darauf gespeicherten Daten jeglicher Art ist daher ein absolutes Muss, wenn man sicherstellen will, dass notfalls das alte System bzw. die Daten wiederhergestellt werden können.

Und wenn wir morgen unsere Dissertation auf dem Rechner fertigstellen müssten, würden wir nicht unbedingt auf die Idee kommen, heute ein neues Betriebssystem darauf zu installieren ...

Grundlage der Beschreibung sind unsere Erfahrungen, die wir bei der Installation von Linux Mint auf unterschiedlichsten Systemen gemacht haben. Wir versuchen, die Darstellung so einfach wie möglich zu halten. Einen Anspruch auf Vollständigkeit bis in die letzten Winkel der Installations-Möglichkeiten erheben wir nicht, denn dann würde es wieder kompliziert, und das wollen wir nicht. Deswegen schreiben wir manchmal auch einfach nur, was wir z. B. in den einzelnen Schritten des Installations-Assistenten gemacht haben, und verzichten auf die Begründung.

Bevor wir es installieren können, müssen wir Linux Mint herunterladen und ein Bootmedium erstellen (USB-Stick oder DVD). Ist das Bootmedium erstellt, können wir Linux Mint dann von diesem Bootmedium aus starten, um es nachfolgend ggf. zu installieren.

Linux Mint von Stick oder DVD starten

Bei Rechnern, die anstelle des alten BIOS-Modus im UEFI-Modus starten, rufen wir hierzu gleich nach dem Einschalten das UEFI-Startmenü auf. Dort können wir dann angeben, dass wir den Rechner vom Stick oder der DVD aus starten wollen. (Übrigens: Ob ein Rechner im BIOS- oder im UEFI-Modus startet, lässt sich vorab in Windows 10 in den Systeminformationen feststellen - vgl. auch den Artikel Booten von Linux-Stick oder DVD aus: Bootreihenfolge im BIOS festlegen).

Der Aufruf des UEFI-Startmenüs erfolgt durch (ggf. mehrfaches) Drücken der vom Hersteller festgelegten Taste kurz nach dem Einschalten. Welche Taste das ist, hängt vom jeweiligen Rechner ab. Die Rechner-Dokumentation sollte Auskunft geben. Bei manchen unserer Geräte ist die Esc-Taste die richtige, bei anderen F12, und bei wieder anderen Geräten kann es auch eine ganz andere Taste sein.

Bootreihenfolge im BIOS festlegen

Ältere Rechner, die im konventionellem BIOS-Modus betrieben werden, haben kein solches UEFI-Startmenü. Hier muss die entsprechende Festlegung direkt im BIOS des Rechners getroffen werden.

Wie dies geschieht, hängt vom jeweiligen Rechner ab - s. den Artikel Booten von Linux-Stick oder DVD aus: Bootreihenfolge im BIOS festlegen. Am Ende des Artikels finden Sie Verlinkungen zu Beispielen für die Einstellung der Bootreihenfolge bei unterschiedlichen Rechnern.

Vorarbeiten für eine Installation von Linux Mint neben Windows

Unserer Ansicht nach sollte Linux als alleiniges Betriebssystem installiert werden und nicht zusätzlich zu Windows. Manchmal jedoch geht es nicht anders, z. B. dann, wenn der Hersteller einer speziellen Software das Programm nur für Windows entwickelt hat und es keine Linux-Variante gibt.

In diesem Fall verwenden wir vor der Mint-Installation die Windows-Datenträgerverwaltung, um die Windows-Partition C: zu verkleinern und somit freien Speicherplatz für die folgende Linux-Installation zu schaffen. Dies ist möglich in Windows 10, aber auch in Vorversionen wie Windows 8.1 und auch schon in Windows 7, wobei zu bedenken ist, dass die Weiternutzung von Windows 7 seit der Einstellung des Hersteller-Supports Mitte Januar 2020 mit einem erhöhten Sicherheitsrisiko verbunden sein kann.

Linux Mint sollte sich den in der Windows-Datenträgerverwaltung geschaffenen freien Speicherplatz dann bei der Installation "nehmen". Eine Beschreibung zur Nutzung der Datenträgerverwaltung von Windows zur Schaffung freien Speicherplatzes vor der Linux Mint-Installation gibt es hier: Windows-Datenträgerverwaltung: Speicherplatz für Linux.

Linux Mint vom Stick aus starten

Sind alle Vorarbeiten erledigt, kann es losgehen. Wir stecken den USB-Stick ein und starten den Rechner. (Nur bei Problemen mit dem Stick verwenden wir eine DVD.) Das erste, was wir nach dem Rechnerstart von Linux Mint sehen, ist ein Menü, dessen erster Punkt Start Linux Mint ... bereits markiert ist. Wir können die Sekunden bis zum automatischen Start abwarten oder die Vor-Auswahl mit der Enter-Taste bestätigen.

Nun dauert es etwas, bis das System hochgefahren ist, bei Verwendung einer DVD deutlich länger als bei Verwendung eines USB-Sticks. Schließlich sehen wir den Desktop von Linux Mint vor uns. Jetzt können wir uns in Ruhe das System ansehen. Falls unser Rechner nicht mit Linux Mint zurechtkommt, sollten wir das mit einiger Wahrscheinlichkeit schon bei dieser Gelegenheit bemerken.

Ansonsten können wir mit der Installation beginnen, sobald wir genug gesehen haben und davon überzeugt sind, dass wir Linux Mint installieren wollen.

Die Installation von Linux Mint

Wir schildern nachfolgend, welche Einstellungen wir in den einzelnen Schritten des Installationsassistenten für sinnvoll halten. Sie haben sich so bei vielen Installationen bewährt, die wir auf unterschiedlichen Rechnern durchgeführt haben. Wir stellen unsere bevorzugten Einstellungen dar,  ohne sie in jedem Punkt zu begründen. Anderenfalls hätten wir hier keine Einsteiger-Anleitung bzw. Anleitung für "einfache Anwender/innen" mehr, denn hier und dort müssten wir sehr technisch werden, wollten wir unsere Einstellungen genauer erklären.

Ein Doppelklick auf das Symbol mit der Unterschrift Install Linux Mint links auf dem Bildschirm leitet den Installationsprozess ein. Danach handhaben wir dann die Schritte des Installations-Assistenten wie folgt:

  • Im ersten Dialog des Installationsprogramms in der Liste links Auswahl von Deutsch, danach Klick auf Weiter
  • In der folgenden Auswahl zur Tastaturbelegung links und auch rechts jeweils Auswahl von Deutsch, nachfolgend erneut Klick auf Weiter
  • Im nächsten Schritt lassen wir die Einstellung Ich möchte mich jetzt nicht mit einem Funknetzwerk verbinden aktiviert und klicken wiederum auf Weiter.
  • Im folgenden Schritt setzen wir ein Häkchen bei der Option Installation von Drittanbieterprogrammen. Sollte es darunter ein Auswahlkästchen mit der Beschriftung Turn Off Secure Boot geben und sollte dieses aktiviert sein, deaktivieren wir es.
  • Nach etwas längerer Wartezeit erscheint das nächste Dialogfeld mit der Überschrift Installationsart. Hier wählen wir
    • Festplatte löschen und Linux Mint installieren, wenn wir Linux Mint als alleiniges System auf dem Rechner haben wollen oder
    • Linux Mint neben Windows Boot Manager installieren bzw. Linux Mint neben Windows 7 installieren, wenn wir es parallel zu einer bestehenden Windows-Installation einrichten wollen. Achtung: Wenn gewünscht ist, dass Windows erhalten bleibt, muss diese Option aktiviert sein. Sollte sie fehlen bzw. Festplatte löschen und Linux Mint installieren ausgewählt sein, obwohl wir die bestehende Windows-Installation beibehalten wollen, können wir an dieser Stelle abbrechen, indem wir auf die Schaltfläche Beenden klicken. Linux Mint wird dann nicht installiert.
  • Wenn alles in Ordnung ist, klicken wir rechts unten im Dialog Installationsart auf Jetzt installieren. Daraufhin erscheint ein Meldungsfenster mit der Überschrift Änderungen auf die Festplatten schreiben?, in dem wir auf Weiter klicken.
  • Im nächsten Schritt geht es um die Einstellung der richtigen Zeitzone. Wir lassen die Voreinstellung Berlin unverändert und klicken wieder auf Weiter.
  • Es folgt das Dialogfeld mit der Überschrift Wer sind Sie?. Hier gebe ich meinen Namen und einen Namen für den Rechner ein. Erst in die Zeile Wählen Sie einen Benutzernamen schreibe ich den Namen, unter dem ich mich zukünftig am Rechner anmelden werde. Zusätzlich lege ich darunter das Passwort für die Anmeldung fest. Die Option Passwort zum Anmelden abfragen lasse ich aktiviert. Das ist sicherer als eine ebenfalls mögliche automatische Anmeldung.
  • Abschließend klicke ich nochmals auf Weiter. Die Installation beginnt. Während der Installation zeigt Linux Mint eine kleine Präsentation auf dem Bildschirm. Die Präsentation läuft automatisch ab, kann aber auch über die kleinen Pfeile an den seitlichen Rändern durchgeblättert werden.
  • Schließlich erscheint das Meldungsfenster mit dem Titel Installation abgeschlossen. Ich klicke auf Jetzt neu starten. Nach kurzer Wartezeit erscheint eine weitere Meldung, allerdings ohne besonderes Meldungsfenster, englischsprachig: Please remove the installation medium, then press ENTER. Ich entferne also den Stick (bzw. entnehme die DVD) und drücke nachfolgend die Enter-Taste. Daraufhin sollte der Rechner dann neu gestartet werden.

Wurde Linux Mint neben einem schon bestehenden Windows installiert, so kann ab jetzt beim Rechner-Start gewählt werden, ob Linux Mint gestartet werden soll (erste Auswahl-Möglichkeit) oder Windows.

Weitere Schritte nach der Installation von Linux Mint

Nach dem Start von Linux Mint ist der Rechner betriebsbereit, sobald links auf dem Bildschirm das Passwort-Eingabefeld angezeigt wird. Wir geben das Passwort ein, das wir während der Installation festgelegt hatten, beenden die Eingabe durch Drücken der Return- bzw. der Enter-Taste und finden uns wieder auf dem Schreibtisch von Linux Mint, der von der Funktion her dem Windows-Desktop entspricht.

Da wir dies während der Installation, wie wir sie beschrieben haben, noch nicht gemacht haben, richten wir jetzt noch in unserem neu installierten Linux Mint die WLAN-Verbindung des Rechners ein, damit wir nachfolgend Linux Mint aktualiseren und die deutschen Sprachdateien für Linux Mint installieren können.

Themen-Übersicht: Download und Installation von Linux Mint

Unsere Angebote für Sie:

Einfach mit Linux arbeiten.

Lernen Sie jetzt in Ihrem ganz persönlichen Linux-Kurs Ihre neue Arbeitsumgebung in Linux Mint oder Ubuntu Linux kennen.

Mehr ...

Support für Ihren Linux-Umstieg

Gern unterstützen und beraten wir Sie bei der Umstellung Ihres Notebooks oder Ihres PC auf Linux Mint oder Ubuntu Linux. Am besten, Sie rufen einfach einmal unverbindlich an.

Kontakt ...