Übersicht Excel, Word, LibreOffice

Gerade Listen in Word? Tabulatoren!

Auch nach über drei Jahrzehnten PC-gestützter Textverarbeitung findet man auf vielen Listen Preise oder andere Angaben, die eigentlich genau untereinander stehen sollten, tatsächlich aber krumm und schief angeordnet sind. Solche Listen wurden im Allgemeinen unter exzessiver Nutzung der Leertaste erstellt. Es geht auch besser. Und schneller.

Word stellt für so etwas Tabellen und Tabulatoren zur Verfügung. In diesem Artikel geht es um die Verwendung von Tabulatoren. Wir erklären, wie Sie Tabstopps im Lineal festlegen können und wie sie anschließend zu benutzen sind.

Das Beispiel

Angenommen, Sie möchten eine kleine, einfache Bücherliste erstellen. Die Liste soll zu jedem Buch die folgenden Angaben enthalten: Name des Autors, Titel und Preis. Wir gehen in diesem simplen Beispiel davon aus, dass alle Angaben zu einem Buch in eine Zeile passen. Autoren-Namen und Titel kürzen wir ggf. ab.

Den Namen des Autors schreiben wir links an den Beginn einer Zeile. Der Titel soll ungefähr 6 cm vom linken Seitenrand entfernt beginnen, die Angabe zum Preis ca. 16 cm vom linken Seitenrand entfernt enden. Die Preis-Angaben sollen, wie bei Zahlen üblich, rechtsbündig untereinander stehen.

Wir benötigen also einen linksbündigen Tabstopp bei 6 cm und einen rechtsbündigen bei 16 cm. Wie die Tabstopps gesetzt werden, erklären wir etwas weiter unten.

Was Tabstopps bewirken

Erst einmal wollen wir erläutern, was die Tabstopps bewirken. Anders als bei umständlich hingemurksten Leerzeichen, die eigentlich nie eine wirklich "gerade" Liste erzeugen, müssen wir nicht in jeder Zeile mühsam nach der richtigen Stelle für die nächste Eingabe suchen, wenn wir mit Tabulatorstopps arbeiten.

Stattdessen legen wir die benötigten Tabulator-Stopps einmal an. Danach können wir dann bei der Eingabe eines Buchs die jeweils nächste Spalte, repräsentiert durch einen Tabstopp, mit der Tabulator-Taste anspringen. Das passt!

Wir erhalten eine "gerade" Liste und sparen uns sehr viel Arbeit. Denn die Vorgehensweise bei der Eingabe der Bücher ist jetzt wirklich sehr simpel:

  • Namen des Autors eintippen
  • Tabulatortaste drücken (s. Abbildung oben)
  • Titel eintippen
  • Tabulatortaste drücken
  • Preis eingeben

Danach drücken wir die Return- oder die Enter-Taste und erzeugen so einen neuen Absatz für die nächste Zeile bzw. das nächste Buch.

Tabstopps im Lineal setzen

Zum Festlegen der Tabstopps verwenden wir das Lineal, das Word oberhalb des Dokuments anzeigen kann. Sollte es fehlen, können Sie es im Register bzw. im Menü Ansicht einblenden.

Links neben dem Lineal befindet sich ein Zeichen, dass wie der Buchstabe L aussieht. Wird dieses Zeichen angezeigt, brauchen Sie nur bei 6 cm in das Lineal zu klicken, um den benötigten linksbündigen Tabstopp für den Buchtitel zu setzen.

Sollte in der kleinen Fläche links neben dem Lineal etwas anderes angezeigt werden als besagtes "L", klicken Sie so oft an diese Stelle, bis das "L" erscheint. Was dort noch angezeigt wird, sind z. B. Zeichen für zentrierte Tabstopps (sieht aus wie ein umgedrehtes T) und für Dezimal-Tabstopps (umgedrehtes T mit Punkt im Winkel). Hierauf wollen wir an dieser Stelle nicht näher eingehen. Wenn Sie oft genug klicken, kommen Sie immer wieder zur Ausgangs-Position zurück, also zu dem Zeichen, das wie ein L aussieht.

Um nun den rechtsbündigen Tabstopp bei 16 cm zu setzen, klicken Sie ggf. die kleine Fläche links neben dem Linreal so oft an, bis das Symbol für den rechtsbündigen Tabstopp angezeigt wird - es sieht aus wie ein gespiegeltes L. Danach klicken Sie im Lineal an die Position 16 cm. Das war schon alles, und nun können Sie Ihre Liste so eingeben wie weiter oben beschrieben.

Übrigens: Sollte gefordert sein, dass der rechtsbündige Tabstopp genau am rechten Textrand eingefügt werden soll, muss er zuerst etwas links von dem kleinen Dreieck rechts im Lineal gesetzt und anschließend auf das Dreieck gezogen werden.

Spätere Änderungen

Haben Sie ein paar Textzeilen geschrieben und fällt Ihnen erst dann auf, dass ein Tabstopp besser etwas weiter links oder etwas weiter rechts stehen soll, können Sie ihn problemlos durch Ziehen mit der Maus verschieben. Achten Sie dabei aber darauf, dass Sie ihn nicht aus dem Lineal heraus ziehen. Dadurch würden Sie ihn löschen. (So haben Sie bei dieser Gelegenheit auch gleich erfahren, wie das geht...)

Bei allen Änderungen an den Tabstopps müssen Sie unbedingt daran denken, dass Sie zunächst alle Zeilen Ihrer Auflistung markieren, wenn die Änderung für alle Zeilen gelten soll. Ansonsten gilt sie nur für die Zeile, in der sich gerade der Cursor befindet.

Es ist auch möglich, im Nachhinein weitere Tabstopps hinzuzufügen.Vorhandene Inhalte an nachträglich eingefügte Tabstopps (oder auch nach der Löschung von Tabstopps) anzupassen, kann aber ziemlich knifflig sein.

Es ist immer besser, zuerst die passende Tabstopp-Aufteilung festzulegen und dann die Zeilen der Liste einzutippen.

Haben Sie die Tabulator-Taste zu oft, zu lange oder aus Versehen gedrückt, können Sie den so entstandenen ungewollten Abstand wieder löschen, indem Sie den Cursor beispielsweise direkt vor den Abstand bringen und dann die Taste Entf drücken. Der Tabstopp selbst wird hierdurch nicht gelöscht.

Für präzisere Festlegungen: Dialogfeld Tabstopps

Präzisere Festlegungen für Tabstopps können Sie im Dialogfeld Tabstopps treffen. Dieses können Sie z. B. aufrufen, indem Sie einen Tabstopp im Lineal doppelt anklicken.

Alternativ können Sie auch in der rechten unteren Ecke der Gruppe Absatz des Registers Start den kleinen nach unten weisenden Pfeil anklicken. Es erscheint das Dialogfeld Absatz. Unten links in diesem Dialogfeld befindet sich die Schaltfläche Tabstopps. Klicken Sie diese an, wird das Dialogfeld Tabstopps geöffnet.

Tipp: Rückgängig und wieder herstellen nicht vergessen!

Insbesondere wenn der Umgang mit Tabstopps neu für Sie ist und Sie damit herum experimentieren, denken Sie daran, dass Sie Arbeitsschritte in Word rückgängig machen können, wenn einmal etwas schief geht (Tasten-Kombination Strg+Z oder Klick auf die Schaltfläche mit dem nach links gebogenen blauen Pfeil der Symbolleiste) - und auch daran, dass sich versehentlich rückgängig gemachte Schritte wieder herstellen lassen (Tasten- Kombination Strg+Y oder Klick auf die Schaltfläche mit dem nach rechts gebogenen blauen Pfeil).

Übersicht Excel, Word, LibreOffice

Excel-Kurse, Excel lernen, Linux-Kurse in Kleve, Niederrhein, NRW